1920x640_hisorisch02.jpg Foto: Elmar Grathwohl
1920x640_hisorisch04.jpg Foto: Elmar Grathwohl
1920x640_hisorisch03.jpg Foto: Elmar Grathwohl
Geschichte der DRK-Landesschule Baden-WürttembergGeschichte der DRK-Landesschule Baden-Württemberg

Sie befinden sich hier:

  1. Ihre DRK-Landesschule
  2. Historie
  3. Geschichte der DRK-Landesschule Baden-Württemberg

Zur Geschichte der DRK-Landesschule Baden-Württemberg

Fragen und Anregungen? Wir sind gerne für Sie da.

Telefon 07445 8512-0
servicecenter(at)drk-ls.de

 

„Das Zeichen des Roten Kreuzes möge stets über dem neuen Hause ´Hohenwaldach´,
der Landessanitätsschule des DRK in Baden-Württemberg, in Pfalzgrafenweiler stehen“


Dies waren die Worte des Architekten Paul Heim zur Einweihung am 11. September 1955.

 

Nach Kriegsende war es der Wunsch des damaligen Landesverbandes Württemberg-Baden, als Ersatz für die im Kriege total zerstörte Landessanitätsschule in Bad Cannstatt, eine neue Ausbildungsstätte zu bauen. Der Luftkurort Pfalzgrafenweiler, im östlichen Freudenstädter Kreisgebiet, war dafür prädestiniert. Aber nicht nur die gute Luft war ausschlaggebend für die Standortwahl. Es war von Anbeginn an klar, dass nur ein Ort in Frage kam, der auch für die südbadischen Kreisverbände einigermaßen günstig liegt. So wurde gewissermaßen die Hand, bis nahe an die frühere Landesgrenze zwischen Württemberg und Baden, ausgestreckt.
Auf freier Höhe, über dem idyllischen Waldachtal, wurde die Landessanitätsschule des Deutschen Roten Kreuzes aus folgenden drei Gründen erbaut:

  • Die Schule soll zentrale Ausbildungsstätte für Ausbilder und Kurslehrerinnen sowie
    für Führungs- und Fachkräfte der Rotkreuz-Gemeinschaften (der Bereitschaften) sein.
  • Mit der Einrichtung einer Haushaltsschule mit einjähriger Ausbildung für Mädchen, wollte das DRK Verständnis für sozialpflegerische Berufe, besonders für den Schwesternberuf, wecken.
  • Als dritte Zweckbestimmung der Schule waren Erholungsmaßnahmen für Mütter vorgesehen. Später waren es dann verdiente Rotkreuzangehörige, die sich in der gesunden Luft des Schwarzwaldes erholten.

Heute ist die DRK-Landesschule Baden-Württemberg gGmbH das gemeinnützige Bildungszentrum der Gesellschafter des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg e.V. und des DRK Badisches Rotes Kreuz e.V.. Bundesweit ist sie die größte Bildungseinrichtung des Deutschen Roten Kreuzes ihrer Art. Aktuell gehören siebe Standorte in ganz Baden-Württemberg der DRK-Landesschule Baden-Württemberg gGmbH an. Deren Hauptaufgabenfeld ist die allgemeine sowie fachliche Qualifizierung der ehren- und hauptamtlichen Kräfte in allen Einsatzfeldern und auf allen Einsatzebenen des  Deutschen Roten Kreuzes.

  • 2018

    Im April Start der DRK-Bildungseinrichtung in Radolfzell. Zum ersten Mal starten auch im Frühjahr zwei Ausbildungsklassen zum Notfallsanitäter.

  • 2017

    Gründung der DRK-Landesschule Baden-Württemberg gGmbH als Verschmelzung der beiden Schulen der DRK-Landesverbände in Baden-Württemberg. Umbenennung der Landesschule Bühl in DRK-Landesschule Baden-Württemberg gGmbH - Bildungseinrichtung Bühl.

    Inbetriebnahme DRK-LernCampus im Januar.

    Abschluss der ersten Ausbildungsklasse (2014) zum/zur NotfallsanitäterIn.

    Im Oktober Start der DRK-Landesschule Baden-Württemberg gGmbH Bildungseinrichtungen in Bad Säckingen und Ulm.

    Ausbildung zum Notfallsanitäter Jahrgang 2017 - es starten 14 Klassen im Oktober.

  • 2016

    Start der DRK-Bildungseinrichtung in Sinsheim.

    Ausbildung zum Notfallsanitäter Jahrgang 2016 - es starten 9 Klassen.

  • 2015

    Start der DRK-Bildungseinrichtungen in Ellwangen, Ravensburg und Karlsruhe.

    Ausbildung zum Notfallsanitäter Jahrgang 2015 - es starten 6 Klassen.

  • 2014

    Einweihung der Mensa am 4. Juli.

    Erster Ausbildungsbeginn für Notfallsanitäter am 13. Oktober mit zwei Ausbildungsklassen am Standort Pfalzgrafenweiler.

    Beginn der letzten Ausbildungsmaßnahme zum Rettungsassistent am 20. Oktober mit sechs Klassen.

    Ausbau eines zusätzlichen Parkplatzes.

  • 2013

    Erste Qualifizierung von Leitstellendisponenten für die Tätigkeit in Integrierten Leitstellen in Kooperation mit der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg.

    Richtfest zum Neubau der Mensa am 17. September.

  • 2012

    Start der DRK-Bildungseinrichtung Stuttgart am 22. Oktober.

  • 2011

    Die DRK-Landesschule ist nach DIN EN ISO 9001:2008 und AZWV zertifiziert.

  • 2009

    Bau und Einweihung der Übungshalle.

  • 2005

    50-jähriges Bestehen der DRK-Landesschule und Einweihung des neuen Lehrsaals.

  • 2004

    Operative Entkopplung von der Landesgeschäftsstelle mit eigener Geschäftsführung.

    Richtfest des neuen Lehrsaalanbaus.

  • 1996

    25-jähriges Bestehen der Rettungsdienst-Ausbildung in Baden-Württemberg.

  • 1995

    Festakt zum 40-jährigen Bestehen sowie Einweihung der erweiterten und modernisierten DRK-Landesschule am 30. Juni.

  • 1991

    Staatliche Anerkennung als Lehranstalt für die Rettungsassistenten-Ausbildung durch das Regierungspräsidium Karlsruhe.

    Spatenstich für die Erweiterungen von Gäste- und Lehrbereich.

  • 1975

    Anbau eines modernen Unterrichtstraktes für die Rettungdienstausbildung und Appartments für Lehrkräfte.

  • 1971

    Beginn der Ausbildung zum Rettungssanitäter.

    Übergabe eines aus Mitteln der Björn-Steiger-Stiftung finanzierten Rettungswagen als Ausbildungsfahrzeug.

  • 1969

    Erste Tagung der Rechtsreferendare zum Thema Humanitäres Völkerrecht.

  • 1962

    Erste Schulung von Lehrern zu Erste-Hilfe-Ausbildern.

    Beginn der Ausbildung von Schwesternhelferinnen.

  • 1993

    Erstbezug der Erweiterungsbauten und Beginn der Modernisierung des bestehenden Altbaus.

  • 1959

    Beginn der Erste-Hilfe-Wettbewerbe der Bereitschaften des Landesverbandes.

  • 1955

    Feierliche Einweihung der neu erbauten Landessanitätsschule in Pfalzgrafenweiler am 11. September.

    Beginn des ersten Jahreskurses der Haushaltungsschule des DRK am 1. Oktober.

    Die ersten heimatlosen Heimkehrer aus Kriegsgefangenschaft werden am 17. Oktober vom Lager Friedland eingewiesen.