1920x640_feldkueche_01.jpg Foto: Thomas Warnack
Feldküche und BetreuungFeldküche und Betreuung

Sie befinden sich hier:

  1. Seminare & Veranstaltungen
  2. Rotkreuzgemeinschaften / Fachdienste
  3. Feldküche und Betreuung

Feldküche & Betreuung

Fragen und Anregungen? Wir sind gerne für Sie da.

Telefon 07445 8512-0
servicecenter(at)drk-ls.de

Verpflegungsdienst / Feldküche

Der Verpflegungsdienst/Feldküche ist ein Teilbereich des Betreuungsdienstes. Die TeilnehmerInnen sollen in die Lage versetzt werden, eine Feldküche sowie eine Verpflegungsausgabe aufzubauen und zu betreiben. Weiterhin ist Lagerung von Lebensmitteln, das Herstellen von Mahlzeiten sowie deren Verteilung für viele Betroffene Ausbildungsinhalt.

Die Feldkochausbildung findet an zwei Wochenenden statt. Am ersten Wochenende gibt es eine u.a. Einführung in die Technik und den Betrieb der Feldküche. Am zweiten Wochenende wird für ca. 100 Personen eine Mahlzeit vorbereitet und hergestellt. Ernährungslehre und der Umgang mit Lebensmitteln wird an beiden Ausbildungswochenenden behandelt. Voraussetzung für diesen Lehrgang ist die abgeschlossene Helfergrundausbildung.

Betreuungsdienstausbilder

Der Betreuungsdienst ist eine Fachdienstausbildung des Katastrophenschutzes. Die Betreuungsgruppe sorgt im Schadenfall für die Versorgung unverletzter Betroffener. Die Aufgaben des Betreuungsdienstes reichen von der Registrierung, über die Versorgung mit Lebensmitteln, bis zur Unterbringung von Betroffenen.

Die Voraussetzungen zum Erwerb der Qualifikation zum FachdienstausbilderIn Betreuungsdienst sind zum einen die abgeschlossene Helfergrundausbildung, sowie eine abgeschlossene Fachdienstausbildung und ein abgeleistetes EgUg-Seminar, oder der Besitz einer weiteren Ausbilderqualifikation z.B. im Erste-Hilfe Programm. Erfahrungen aus Betreuungseinsätzen sind wünschenswert. Die Ausbilderqualifikation dauert ein Wochenende und beinhaltet die Einweisung in die Lehrunterlage und praktische Tipps zur Umsetzung im Unterricht. Die Ausbilderqualifikation endet mit einer Lehrprobe. Zum Erhalt der Lehrberechtigung sind regelmäßige Unterrichtungen im Fachdienst Betreuung, sowie regelmäßige Fortbildungen in diesem Bereich nachzuweisen. Der Verpflegungsdienst als Teil des Betreuungsdienstes ist Bestandteil der Ausbildung, die Ausbildung zum Feldkoch/zur Feldköchin ist eine eigenständige Ausbildung.