1920x640px_buehne_psnv.jpg
PSNV-ForumPSNV-Forum

Sie befinden sich hier:

  1. Die Landesschule
  2. Schwerpunkte
  3. PSNV-Forum

PSNV-Forum 2021

Ute Schnepf
Assistentin der Gesamtschulleitung
Telefon 07445 8512-606
Telefax 07445 8512-404
u.schnepf@drk-ls.de 

Das Forum der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) hat 2021 das Beste aus zwei Welten vereint: Drei Online-Vorträgen unter der Woche folgten am Wochenende zwei Tage lang Workshops an der DRK-Landesschule in Pfalzgrafenweiler. Der Startschuss fiel am 8. November mit einer Podiumsdiskussion, es folgten Vorträge über psychiatrische Ausnahmezustände (9. November) und die Macht der Emotionen (10. November). Am 12. und 13. November ging es in der Landesschule mit Workshops zu unterschiedlichen Themenbereichen weiter.

Das Forum war wie immer eine Begegnungs- und Austauschmöglichkeit für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Notfallnachsorge und Krisenintervention oder der psychosozialen Unterstützung von Einsatzkräften.

Spannende Online-Vorträge zum Auftakt

  • 08.11.2021 | So vielfältig ist PSNV-Arbeit – Podiumsdiskussion

    PSNV-Arbeit beinhaltet viel mehr als die Begleitung von Hinterbliebenen anlässlich einer Todesnachricht oder von Einsatzkräften nach belastenden Einsatzsituationen. Bei einer Podiumsdiskussion stellen erfahrene Mitwirkende der PSNV real erlebte Einsätze zu unterschiedlichen Themen mit damit verbundenen Fragestellungen, Schwierigkeiten und Herangehensweisen dar. Sie sollen exemplarisch die Vielfältigkeit der PSNV-Arbeit widerspiegeln.

    Referenten: Wolfgang Hagel, Martin Turowski, Andreas Neubrech, Sandra Mehrtens

  • 09.11.2021 | Psychiatrische Ausnahmezustände

    Prof. Dr. Christian Jacob, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der medius Klinik Kirchheim/Teck, spricht in seinem Vortrag unter dem Motto „Ja, was sollen wir da denn machen?“ über Erste Hilfe bei psychiatrischen Notfällen.

    Referent: Prof. Dr. med. Christian Jacob

  • 10.11.2021 | Die Macht der Emotionen

    Teufelszeug – Abhängigkeit – Freiheit – Vision: Emotionen, in der Geschichte gehasst und geliebt, in der aktuellen Forschung die wahren Herrscher über unsere Entscheidungen. Ein Einblick für mehr Achtsamkeit.

    Referent: Pascal Koffer

Präsenz-Workshops an der Landesschule

Bitte beachte, dass du für den Präsenzteil des PSNV-Forums über drk-seminare.de von deinem Verband angemeldet werden musst.

Freitag, 12. November 2021

  • 18.00 Uhr Anreise & Abendessen
  • 19.00 Uhr Begrüßung
  • 19.30 Uhr Sektempfang
  • 19.45 Uhr Planspiel – ein gemeinsamer Großeinsatz
  • Abendausklang mit offenen Gesprächsrunden

Samstag, 13. November 2021

  • ab 7.00 Uhr Frühstück
  • 8.30 Uhr Einführung in die Workshop-Gruppen
  • 9.00 Uhr Beginn der Workshops
  • ca.16.30 Uhr Ende der Veranstaltung
  • 12.11.2021 | Planspiel – ein gemeinsamer Großeinsatz

    Ein gemeinsamer Großeinsatz für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Bei diesem Planspiel gibt es keine Zuschauer und Beobachter, sondern nur Handelnde. Das Plenum reflektiert anschließend die neuen Erfahrungen und betrachtet sie unter verschiedenen Blickwinkeln. Die Akteure lernen, wann sie welche Rolle einnehmen sollten, wie die Zusammenarbeit unterschiedlicher Organisationen abläuft und welche Arten der Betreuung und Begleitung es gibt.

    Referenten: Sven Mautner, Alexandra Zoller

  • 13.11.2021 | Workshops
    • Das Auswahlgespräch – wie finde ich geeignetes Personal? Ein Workshop für Führungskräfte
      Auf was muss man achten, wenn sich jemand für die Mitarbeit in der PSNV interessiert? Wie findet man schon im Auswahlgespräch heraus, ob sich Der- oder Diejenige für die PSNV-Arbeit interessiert? Natürlich mit Menschenkenntnis, aber auch durch kleine Hilfestellungen, die es beispielswiese vom Bundesverband gibt. Im Workshop werden diese vorgestellt und Auswahlgespräche trainiert.
      Referentin: Bärbel Roßner
       
    • Supervision für Helfende
      In diesem Workshop beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Grundlage eines Pakets aus dem ehrenamtlichen Qualitätsmanagement mit Aspekten der Qualitätssicherung in der PSNV. Als weiterer zentraler Baustein der Qualitätssicherung wird Supervision erlebbar gemacht und sich über Ziele und Rahmen der Supervision ausgetauscht.
      Referenten: Pascal Koffer, Heide Wieland

    • „Dos and Don’ts“ bei muslimischen Angehörigen nach schweren Schicksalsschlägen
      Wer im PSNV-Einsatz auf andere Kulturen trifft, ist möglicherweise verunsichert: ob der Anzahl der Personen, der Geschlechtertrennung und vielem mehr. Um hier mehr Klarheit zu erlangen, diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei diesem Workshop unter anderem mit einem muslimischen Vertreter der PSNV über Gepflogenheiten im Islam.
      Referentin: Dörte Schmidt

    • PSNV im Grenzbereich: „Schnittstelle zwischen Notfallseelsorge und Klinikseelsorge“
      Die Notfallseelsorge wird auch zu Betreuungseinsätzen ins Krankenhaus gerufen. Wie kann eine gute Zusammenarbeit im Krankenhaus zwischen der PSNV und der Klinikseelsorge funktionieren? Gibt es Schnittstellen zwischen beiden Organisationen oder gibt es sogar Reibungspunkte? Im Workshop wird gemeinsam über dieses Thema gesprochen.
      Referenten: Pfarrer Christian Honold, Margit Armleder-Spreter

    • Entspannungstechniken Trommeln
      Trommeln ist mehr als Musik. Es ist ein Stück Lebensgefühl und Tradition – und es steht auch für Emotionen. Trommeln verbindet Menschen durch Teamwork und die gemeinsame Freude daran. Nicht zuletzt dient es zur Stressbewältigung. Also genau das Richtige für alle Kriseninterventionskräfte. Für den Workshop braucht es keinerlei Vorkenntnisse. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen sich überraschen lassen und dieses Trommel-Highlight erleben.
      Referent: Ulli Baral

    • Meine Welt steht Kopf – Abschied und Trauer für Menschen mit einer geistigen Behinderung
      Lulu ist 22 Jahre alt – ihre Großmutter ist verstorben. Wie geht Lulu nun mit dem Verlust ihrer geliebten Großmutter um? In dem Workshop wird der Frage auf den Grund gegangen, wie Menschen mit Downsyndrom oder einer anderen geistigen Behinderung mit Tod und Sterben umgehen. Was hilft bei der Bewältigung?
      Referenten: Kirsten Kastner, Lena Mittermayer, Luisa Mittermayer

    • Umgang mit psychiatrischen Ausnahmezuständen Krankheitsbilder und Training
      Die Definition der akuten Belastungsreaktion(en) im ICD-10 gilt für einen „psychisch nicht manifest gestörten Menschen“ (F 43.0). Was aber, wenn Einsatzkräfte der PSNV auf einen solchen „psychisch manifest gestörten“ Menschen treffen? Wie können sie mit ihm und seinen Reaktionen umgehen, wenn diese eher einem psychiatrischen Krankheitsbild entsprechen? In diesem Workshop wird über mögliche Krankheitsbilder gesprochen und der Umgang damit trainiert.
      Referent: Rico Kuhnke (Notfallsanitäter und Diplom-Pädagoge)

    • Kinder in Not?! Kriseninterventionseinsätze und die Schnittstelle zur Jugendhilfe/zum Jugendamt
      Wie erkennt man einen Missstand und wie kann kurzfristig geholfen werden? Oft kommt man bei Einsätzen an Grenzen, wenn es um die weitere Betreuung und Begleitung von Kindern und Familien geht. Was kann man tun, wenn Missstände zum Kindeswohl wahrgenommen werden? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es, wenn das Kindeswohl gefährdet wird?
      Referenten: Daniel Ginader, Jasmin Gutekunst