LS_Außen_Bühnenbild-5971-2.jpg Foto: Elmar Grathwohl
UmweltmanagementUmweltmanagement

Sie befinden sich hier:

  1. Die Landesschule
  2. Wissenswertes
  3. Umweltmanagement

Umweltmanagement der DRK-Landesschule

 

Unsere Umweltpolitik

„Wir verpflichten uns zur Erhaltung und dem Schutz der Umwelt sowie der Verbesserung ihrer Qualität. Entsprechend unserer Profession, ist der Schutz der menschlichen Gesundheit ein wichtiges Anliegen für uns. Mit den uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten leisten wir kleine und größere Beiträge zur Bewältigung regionaler oder globaler Umweltprobleme. Wir gehen behutsam mit den zur Verfügung stehenden natürlichen Ressourcen um. Unser Ziel ist es, unsere Umweltleistungen kontinuierlich zu verbessern und aktiv an der Vermeidung von Umweltbelastungen mitzuwirken. Dabei erheben wir den Anspruch, unter Einbeziehung aller Mitarbeiter, die Umweltleistung über das Maß der umweltgesetzlichen Anforderungen hinaus umzusetzen. Wir möchten unsere Teilnehmer, Gäste und Mitarbeiter im Umgang mit der Natur sensibilisieren und mit in die Verantwortung nehmen. Deshalb verpflichten sich alle Leitungskräfte zu vorbildlichem Handeln.“

In einer Umwelterklärung machen wir unsere Umweltpolitik öffentlich. Die Umwelterklärung wird jährlich aktualisiert, den interessierten Parteien zur Kenntnis gebracht und auf unserer Homepage für jedermann veröffentlicht.

Unser Umweltmanagement ist, am Standort Pfalzgrafenweiler, seit 2014 nach EMAS zertifiziert. EMAS ist weltweit das anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement.

Im Geltungsbereich des EMAS Zertifikates ist das Tagungshaus und die Bildungseinrichtung in Pfalzgrafenweiler. Die anderen Bildungsstandorte befinden sich nicht im Geltungsbereich der Zertifizierung. Dennoch leben wir an allen Standorten einen verantwortungsbewussten und nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt. Die Einhaltung rechtlicher Vorgabe ist für uns selbstverständlich und gelebte Praxis.

Die Grundsätze des Qualitäts- und Umweltmanagement orientieren sich an:

  • Kundenorientierung
  • Führung und faktengestützter, transparenter Entscheidungsfindung
  • Beziehungsmanagement und Einbeziehung von Personen
  • Einem prozessorientierten Ansatz mit dem Ziel der kontinuierlichen Verbesserung.

Die Herausforderung ist Prozesse und Verfahren an allen Bildungseinrichtung verfügbar zu haben wird elektronisch gelöst. Die Prozesse sind über die Software ConSense graphisch allen relevanten Parteien verfügbar. Die Schnittstellen sind dargestellt. Über die Prozesslandschaft ist die Verknüpfung bis zum Einzelprozess mit zugehörigen Dokumenten oder Verweis auf Ablageorte der Dokumente ersichtlich. Innerhalb der Prozesse sind Erläuterungen, Verantwortungen, Geltungsbereich, Risiken und Ziele beschrieben.

Die Leitungskräfte der DRK-Landesschule verpflichten sich, als Vorbild für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, durch entsprechendes Handeln zu einem gelebten Qualitäts- und Umweltmanagement maßgeblich beizutragen. Dies geschieht über eine angemessenen Qualitäts- und Umweltpolitik, die Festlegung von Qualitäts- und Umweltzielen sowie deren konkreter Umsetzung. Alle Leitungskräfte sind sich der Bedeutung ihrer Vorbildrolle bewusst und nehmen diese in ihrem täglichen beruflichen Wirken war.

Wir bewerten unsere Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken regelmäßig. Das Ergebnis ist Grundlage für die jeweiligen Jahresziele und die mittel- und langfristigen Strategieplanung.

Im Rahmen der jährlichen Managementbewertung erfolgen die Analyse sowie die Zielsetzung für den weiteren kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Die hierfür erforderlichen personellen und materiellen Ressourcen werden in benötigtem Umfang zur Verfügung gestellt. 

 

Peter Hasselwander

Qualitäts- und Umweltmanagement
p.hasselwander(at)drk-ls.de