buehne_karriere_1920x640_sexy.jpg

Karriereportal

Weiterlesen
2021-01-12_buehne_lerncampus_E1.jpg

Warum ist doppelseitiges Klebeband wichtig, wenn man Covid-19-Schnelltests durchführt? Und worauf muss man achten, wenn man im Impfzentrum mitarbeitet? In zwei neuen Onlinekursen gibt es die nützlichen Infos – kompakt und verständlich.

Weiterlesen
1920x640_corona_infos.jpg

hier geht es zur Sonderseite

Weiterlesen
StartseiteStartseite

Willkommen bei der DRK-Landesschule Baden-Württemberg

Elf Standorte, über 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, jährlich über 700 Veranstaltungen mit rund 14.600 Teilnehmern - willkommen in Deutschlands größter DRK-Bildungseinrichtung.


Informationen zum Jahresende

Sehr geehrte Damen und Herren,

die dramatischen Entwicklungen der Corona Pandemie wirken sich auch auf den Lehrbetrieb der DRK-Landesschule aus. Seit dem 14. Dezember 2020 sind wir in der regulären Winterpause und die ersten Seminare starten erst wieder am 11. Januar 2021.
Da der Lockdown für die Zeit vom 16. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 beschlossen wurde, wirkt sich dies nicht auf den Seminarbetrieb aus und es müssen keine Seminare abgesagt werden.
Wir rechnen allerdings damit, dass der Lockdown und die damit verbundenen Maßnahmen über den 10. Januar 2021 hinaus verlängert werden. Um für Sie und unsere Lehrgangsteilnehmer Planungssicherheit zu schaffen, haben wir nachfolgende Regelungen für die erste Lehrgangswoche ab dem 11. Januar 2021 beschlossen.

  • Ausbildung Notfallsanitäter*in

    Die schulische Ausbildung zum Notfallsanitäter wird ab dem 11. Januar 2021 im Homeschooling durchgeführt. Dies betrifft alle Bildungseinrichtungen der DRK-Landesschule. Die Schülerinnen und Schüler werden von Ihren Klassenlehrern informiert. In der KW 2 betrifft dies ausschließlich das Ausbildungsjahr 2019. Über eine Verlängerung des Homeschooling über den 17. Januar 2021 hinaus, wird die DRK-Landesschule in der KW 2 entscheiden. Bei der Entscheidung folgen wir den Empfehlungen des Sozialministeriums vom 21. August 2020, in denen die Gesundheitsfachschulen aufgefordert wurden, digitale Unterrichtsformen zu nutzen, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

  • Ausbildung Rettungshelfer*in und Rettungssanitäter*in

    Alle Seminare zum Rettungshelfer und Rettungssanitäter mit Starttermin 11. Januar 2021 werden als blended learning Format durchgeführt. Die Formate entsprechen den Angeboten aus dem ersten Lockdown Anfang dieses Jahres. Bei der Ausbildung zum Rettungshelfer werden die ersten drei Wochen, bei der zum Rettungssanitäter die ersten beiden Wochen Online durchgeführt. Die letzte Ausbildungswoche findet in beiden Formaten im Präsenzunterricht an der geplanten Bildungseinrichtung statt. Bei der Entscheidung beziehen wir uns auf ein Schreiben des Sozialministeriums vom

    20. März 2020, indem für die Ausbildung von Rettungshelfern und Rettungssanitätern eine Ausnahmeregelung ermöglicht wird. Demnach kann die Ausbildung fortgeführt werden, wenn mindestens 2/3 der Ausbildung Online erfolgen. Die entsendenden Stellen und die Teilnehmenden werden von der DRK-Landesschule zeitnah in Kenntnis gesetzt. Stornierungen aufgrund des geänderten Lehrgangsformates werden wir kulant handhaben. Die notwendigen Zugangsdaten zu den Online Klassenräumen erhalten die Teilnehmenden per E-Mail kurz vor Lehrgangsbeginn zugesandt.

    In welchem Format die Rettungshelfer und Rettungssanitäter Seminare nach dem 17. Januar 2021 angeboten werden, entscheiden wir kurzfristig in der KW 2.

  • Ergänzungsschulung für Rettungsassistenten*innen zum/zur Notfallsanitäter*in

    Die Ergänzungsschulung N3 21Pf-01 in Pfalzgrafenweiler wird, wie geplant, in Präsenzunterricht stattfinden. Die Unterbringung der TN erfolgt in Einzelzimmern. Die praktischen Übungen erfolgen in Kleingruppen. Bei der Entscheidung beziehen wir uns auf ein Schreiben des Sozialministerium vom

    19. März 2020 was umfangreiche Ausnahmeregelungen für prüfungsvorbereitende Seminare ermöglicht hatte. Unabhängig von der Entwicklung der Corona Pandemie möchte die DRK-Landesschule die Ergänzungsschulungen wie geplant durchführen. 

  • Seminare der Rotkreuzdienste

    Die beiden Landesbereitschaftsleitungen der beiden DRK-Landesverbände Baden und Baden-Württemberg haben am 13. Dezember 2020 entschieden, die Aussetzung der Seminare für diesen Bereich bis zum 31.03.2021 fortzusetzen. Betroffen hiervon sind alle Leitungs- und Führungskräfte Seminare, sowie Seminare zur Qualifizierung von Ausbildern für die Einsatzhelferausbildung. Zudem betroffen sind die geplanten Seminare in der PSNV Aus- und Fortbildung.

  • Ausbilderseminare Erste Hilfe

    Im Fachbereich Rot Kreuz Dienste sind die Ausbilderseminare in der Ersten Hilfe nicht von der Aussetzung des Seminarbetriebs betroffen. Die Seminare werden wie geplant durchgeführt. Für das Seminar EH 21Pf-01 (11.01-15.01.2021) werden wir am 07. Januar 2021 kurzfristig entscheiden. Gegebenenfalls muss es kurzfristig abgesagt werden.

    Die Fortbildungen für Erste Hilfe Ausbilder (PEH) werden für die Zeit des Lockdowns vom 16. Dezember 2020 bis einschließlich 10. Januar 2021 eingestellt. Aktuell sind hiervon keine Seminare betroffen. Wird der Lockdown über den 10. Januar 2021 fortgesetzt, werden wir in der KW 2 über die betroffenen Seminare kurzfristig entscheiden. 

  • Ausbilderqualifizierung BOS + EgUG

    Unabhängig von der Absage der Seminare im Bereich RKD wird das geplante Seminar FM 21Pf-01 zur Qualifizierung zum Ausbilder BOS durchgeführt. Da in erster Linie hauptamtliches Personal des Rettungsdienstes zum Seminar angemeldet ist, sehen wir von einer Absage derzeit ab. 

  • Disponent auf einer Integrierten Leitstelle

    Das Seminar ILS 21Pf-01 wird in den ersten beiden Lehrgangswochen als Online Format durchgeführt. Die Teilnehmenden und entsendenden Stellen sind bereits informiert. Ob die Onlinebetreuung über den 17. Januar 2021 hinausgeführt wird, werden wir in der KW 2 entscheiden.

Mit der Winterpause der DRK-Landesschule endet ein turbulentes und für alle anstrengendes Jahr. Die Corona-Pandemie hat Sie und uns sehr gefordert. Die DRK-Landesschule hat alle möglichen Anstrengungen unternommen, um Sie, als unsere Kunden, zufrieden zu stellen. Mitunter mussten Entscheidungen sehr schnell getroffen werden und wir haben Ihnen für Ihre Planung einiges zugemutet. Dort wo Seminare abgesagt werden mussten haben wir versucht alternative Angebote zu schaffen. Sei es in Online Formaten oder im Bereich der Rot Kreuz Dienste mit der SommerLandesschule. Ihre Rückmeldungen haben uns sehr geholfen, die Seminare entsprechend Ihren Bedürfnissen weiter zu entwickeln. Bereits jetzt planen wir für die Zeit nach Corona. Aufgrund unserer Erfahrungen wollen wir in den kommenden Jahren unsere Präsenzangebote um Online Formate erweitern.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine schöne Weihnachtszeit, einen glücklichen Start ins neue Jahr und bleiben Sie gesund.

Ihre DRK-Landesschule

Informationen zum Jahresende - Bereich Rotkreuzdienste


Aktuelles

23.12.2020

Neue Details in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung

Neues Jahr, neue Regelungen: Zum Jahreswechsel gibt es Änderungen in der NotSanAPrV, der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Notfallsanitäter. Die wichtigste Änderung betrifft den § 3, der die... Weiterlesen

22.12.2020

100.000 Nutzer beim DRK-Lerncampus

Digitales Lernen boomt: Das Pandemie-Jahr brachte der Plattform der DRK-Landesschule eine Vielzahl neuer Nutzer Weiterlesen

21.11.2020

Landesschule arbeitet mit Virtueller Realität

Erst hat die DRK-Landesschule die Entwicklung eines VR-Systems unterstützt, jetzt führt sie das System schrittweise als Unterrichtsmethode ein. Weiterlesen

10.10.2020

265 neue Notfallsanitäter – unter schweren Bedingungen

DRK-Landesschule Baden-Württemberg hat während der Pandemie 14 Klassen ins Ziel gebracht   Homeschooling, Mund-Nasen-Schutz und mündliche Prüfungen mit ganz viel Abstand: Der aktuelle... Weiterlesen

Obacht!

Im Alltag begegnen wir vielen Hinweisen, welche Umgangsformen und Vorsichtsmaßnahmen gerade notwendig sind. Uns fiel auf, dass unsere bisherigen Hinweise kaum noch bewusst wahrgenommen wurden. Mit der Obacht-Kampagne setzen wir neue Akzente und erinnern mit Displays, Plakaten und Aufklebern an die AHA(L)-Regel.