2022-11-14_Buehnenbild_RACK.jpg Foto: ingorack.com
RotkreuzdiensteRotkreuzdienste

Sie befinden sich hier:

  1. Die Landesschule
  2. Bereiche der Landesschule
  3. Rotkreuzdienste

Rotkreuzdienste

Foto: ingorack.com

Der Lehrbereich Rotkreuzdienste an der DRK-Landesschule umfasst die Aus- und Fortbildung in dem Bereich Erste Hilfe sowie Rotkreuzgemeinschaften und Fachdienste. In knapp 200 Seminaren und Fortbildungen jährlich werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer an zwei Standorten aus- und fortgebildet.

Seit 2021 hat sich das Seminarangebot der Rotkreuzdienste stark erweitert: inzwischen werden mit wenigen Ausnahmen fast alle Lehrgänge im Bildungsbereich der Rotkreuzdienste nicht nur an der Bildungseinrichtung Pfalzgrafenweiler, sondern auch an der Bildungseinrichtung Freiburg angeboten.

>>> Ansprechpartner der Rotkreuzdienste

Seminarangebot

Foto: ingorack.com
Rotkreuzgemeinschaften und Fachdienste

Die verschiedenen Rotkreuzgemeinschaften mit ihren Fachdiensten Sanitätsdienst, Betreuungsdienst, PSNV und Krisenintervention, Rettungshundearbeit und weitere müssen umfassend aus- und fortgebildet werden. An der DRK-Landesschule werden die Ausbildungskräfte, die in diesen Bereichen tätig sind, qualifiziert und für ihre Tätigkeit auf Kreis- und Ortsebene vorbereitet. Auch Führungs- und Leitungskräfte bekommen die zur Erfüllung ihrer Aufgaben notwendigen Kompetenzen vermittelt.

Foto: ingorack.com
Erste Hilfe 

Eine Kernaufgabe des DRK ist die Ausbildung der Bevölkerung in Erster Hilfe. Die DRK-Landesschule qualifiziert von Beginn an Ausbildungskräfte der Ersten Hilfe. Die mittlerweile ca. 3000 aktiven Ausbildungskräfte werden regelmäßig mit Unterstützung von speziell geschulten Lehrbeauftragten aus- und weitergebildet. Das Angebot der Fortbildungen umfasst unterschiedlichste zielgruppenorientierte Erste Hilfe-Ausbildungen. 

Schullehrkräfte im Erste-Hilfe-Programm
Fortbildungen für Ausbildungskräfte im Erste-Hilfe-Programm 
 

Ausbildungskräfte im Erste-Hilfe-Programm

Der Schwarzwald, Deutschlands höchstes und größtes Mittelgebirge, ist eine abwechslungsreiche Landschaft mit Seen, Flüssen, Schluchten, Wasserfällen und Ebenen. Mit den beiden Bildungsstandorten Freiburg und Pfalzgrafenweiler entsteht so eine besondere Beziehung zu dieser Region.

Der Oberlauf der Wutach entspringt im Südschwarzwald und sie bekommt ihren Namen, nachdem die Haslach in die Gutach mündet. Die „wütende Ach“ rauscht zunächst durch Schluchten zwischen Schwarzwald und Alb, die als Wutachschlucht bekannt sind und sich zum Ende hin noch zusätzlich verengt („Wutachflühen“).

Im unteren Wutachtal fließt die Wutach durch ein breites, dicht besiedeltes Tal und bildet Schnellen, die sich ursprünglich als tosender Wasserfall donnernd ins Felsbecken stürzten. Nahe Tiengen mündet die Wutach in den Hochrhein.

So abwechslungsreich wie dieser Fluss ist die Qualifizierung der Ausbildungskräfte der Ersten Hilfe. Die drei Säulen der Qualifizierung sind das Grundlagenseminar, die Hospitationen und das abschließende Qualifizierungsseminar.

Das Grundlagenseminar dient zur Vorbereitung auf die Hospitationsphase und dem Erwerb erster Kompetenzen zur Unterrichtung im EH-Programm. Die Hospitationsphase wird in Verantwortung der Kreisverbände und der Hospitierenden durchgeführt. Im abschließenden Seminar zur Qualifizierung von EH-Ausbildungskräften wird die Unterrichtsgestaltung zur Begleitung von Lernprozessen vertieft. Daneben werden unterschiedliche Unterrichtssimulationen durchgeführt und das Seminar mit einer zweiteiligen Erfolgskontrolle beendet. Das Ziel sind selbstverantwortliche, didaktisch gebildete EH-Ausbildungskräfte, die auf dynamische Unterrichtsverläufe reagieren und Unterricht lernwirksam und strukturiert gestalten können.

PSNV

Persönliche Schicksalsschläge haben viele Gesichter und können jeden treffen. In diesen schweren Momenten sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Psychosozialen Notfall­versorgung, kurz PSNV, und Kriseninter­vention eine wertvolle Hilfe. Die DRK-Lan­desschule bildet diese Einsatzkräfte, die nach Todesfällen, Naturereignissen oder Unfällen Betroffenen zur Seite stehen und einfühlsam unterstützen können, aus und weiter.

Psychosoziale Notfallversorgung & Krisenintervention
PSNV-Forum